Füreinander da sein.
Füreinander da sein.
Rund um die Uhr Versorgung 03661 61264-0

Ihre Ansprechpartner:Innen

Henriette Bender Geschäftsführerin

03661 7097-11
0162 2046618

Daniela Saller Leitende Pflegedienstleitung Carolinenteam und Tagespflege

03661 4586584
0162 2046620

Monique Richter Pflegedienstleitung Mobile Pflege

03661 61264-13
0162 2046619

Simone Schaller Verwaltung

03661 61264-0

Das Carolinenteam

Die Aufgabe des Carolinenteams ist es, Ihnen zu helfen und Ihnen zuverlässig zur Seite zu stehen.

Im Carolinenteam arbeiten zurzeit ca. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter miteinander und sind in Greiz und Umgebung für Sie da, wenn Sie uns brauchen.

Als Tochterunternehmen des Diakonieverein Carolinenfeld e.V. steht das Carolinenteam in einer langen Tradition und wir arbeiten im Netzwerk mit Kirche und Diakonie zusammen.

Wir sind für Sie da!

Im Carolinenteam arbeiten qualifizierte Menschen mit viel Erfahrung.

Wir sind ganz nah dran, kennen uns aus in Greiz und der Region.

Unsere Muttergesellschaft hat eine lange Tradition. 1866 gegründet sind wir heute ein modernes Soziales Unternehmen.

Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. Das ist unser Leitwort aus der Bibel: Genesis 12,12

Im Netzwerk mit Kirche und Diakonie.

"Einer trage des anderen Last", so steht es im Neuen Testament, in der Bibel. Die gegenseitige Hilfe ist In der christlichen Gemeinde ein wichtiges Merkmal. Nach dem Vorbild von Jesus Christus sollen wir einander in Liebe begegnen und dienen.

Mitarbeiten im Carolinenteam

Wir suchen Kolleginnen und Kellegen für unser Team.

  • Pflegefachkräfte
  • Pflegekräfte (auch Quereinsteiger)
  • Betreuungskräfte (auch Quereinsteiger)
  • Hauswirtschaftskräfte

Seligpreisung eines alten Menschen ...

Selig, die Verständnis zeigen
für meinen stolpernden Fuß
und meine lahmende Hand.

Selig, die es verstehen,
Erinnerungen an frühere Zeiten
in mir wachzurufen.

Selig, die begreifen, dass mein Ohr
sich anstrengen muss, um alles
aufzunehmen, was man zu mir spricht.

Selig, die mit freundlichen
Lachen verweilen, um ein wenig
mit mir zu plaudern.

Selig, die mich erfahren lassen,
dass ich geliebt, geachtet
und nicht alleingelassen bin.

Selig, die in ihrer Güte die Tage
erleichtern, die mir noch bleiben
auf dem Weg in die ewige Heimat.

 

Afrika, Gebet aus der Ökumene